Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

News zu den Beschaffungsmärkten im Beschaffungsmarkt-Fahrzeuge

 

 

ElringKlinger liefert Batteriesysteme für Solarfahrzeug von Sono Motors


 Auftrag zur Entwicklung und Produktion von Batteriesystemen für
vollelektrisches Solarfahrzeug des deutschen Mobilitätsunternehmens Sono
Motors erhalten
 Gesamtvolumen von mehreren hundert Millionen Euro, Laufzeit auf 8 Jahre
ausgerichtet
 Produktion der Batteriesysteme an einem ElringKlinger-Standort in
Deutschland vorgesehen
 Start der Serienproduktion für das 2. Halbjahr 2019 geplant

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema ElringKlinger liefert Batteriesysteme für Solarfahrzeug von Sono Motors.

 

 

 

ElringKlinger

Durchbruch: Neue Bosch-Dieseltechnik kann Stickoxid-Problem lösen


Bosch-Chef Denner fordert Transparenz auch bei Verbrauch und CO2

  • Rekordwert: Faktor 10 weniger Stickoxidemissionen als der Grenzwert 2020
  • Neue Bosch-Technik: Verbrauchs- und damit Klimavorteil bleiben erhalten
  • Denner: „Der Diesel hat Zukunft. Emissionen sind bald kein Thema mehr.“
  • Mit künstlicher Intelligenz: Verbrenner fast ohne Effekte auf Luftqualität
  • Politische Forderung: Kraftstoffverbrauch real auf der Straße messen und gesamte „well-to-wheel“-Emissionen betrachten

Quelle: BOSCH Pressemeldung  25.4.2018



Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Durchbruch: Neue Bosch-Dieseltechnik kann Stickoxid-Problem lösen.

 

 

 

Kräftiges Plus an Polens Nutzfahrzeugmarkt


Die Zulassungen neuer Nutzfahrzeuge in Polen sind im ersten Quartal um 14,6% auf 7,783 Fahrzeuge gestiegen.

Nach Angaben des Branchenverbands PZPM stiegen die Zulassungen von LKW dabei um 14,7% auf 7.156 Stück, von Bussen um 14,2% auf 629 Stück. Rang 1 bei den LKW belegte DAF mit 1.696 Zulassungen (+26%), gefolgt von MAN (+45,6% auf 1.482 Zulassungen) und Scania (+24,2% auf 1.357 Zulassungen). Mit deutlichem Abstand folgen Volvo (-3,9% auf 951 LKW), Mercedes-Benz (-0,8% auf 834 LKW), Iveco (-30,9% auf 404 LKW) und Renault (+17,5% auf 402 LKW).

Bei den Bussen lag Mercedes Benz im ersten Quartal mit 327 Zulassungen (+16%) an erster Stelle, vor Solaris (+13,4% auf 93 Stück), Ford (-16,4% auf 46 Stück), MAN (+6,7% auf 32 Stück) und Iveco-Irisbus (+233% auf 30 Stück).

Quelle: nov-ost.info 20.4.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Kräftiges Plus an Polens Nutzfahrzeugmarkt.

 

 

 

11% Plus an Polens Neuwagenmarkt


In Polen sind im ersten Quartal dieses Jahres 139.885 neue PKW zugelassen worden, meldet der Branchenverband PZPM.

Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Plus von 11,1%. Damit war die Dynamik im ersten Quartal deutlich schwächer als im Gesamtjahr 2017 (+16,9%). Einschließlich der leichten Nutzfahrzeuge ergab sich im ersten Quartal ein Plus von 10,4% auf 155.218 Neuwagen.

An erster Stelle am PKW-Markt lag im ersten Quartal Škoda mit einem Plus von 19% auf 18.886 Neuwagen, gefolgt von Toyota mit einem Plus von 4,3% auf 15.872 Fahrzeuge und Volkswagen mit 6,9% Zuwachs auf 13.928 Wagen. Opel auf Platz 4 gab um 3,6% auf 9.662 Neuzulassungen nach, während sich Ford um 14,8% auf 8.886 Neuwagen steigern konnte.

Renault rutschte aufgrund eines Absatzrückgangs um 3,2% auf 6.602 Fahrzeuge auf Rang 7 ab. Umso dynamischer das Wachstum auf den restlichen Positionen der Top-10: KIA belegte mit einem Plus von 17,3% auf 6.916 Fahrzeuge Rang 6, Dacia kam mit +27,5% und 6.127 Neuzulassungen auf Rang 8, Hyundai mit +15,7% und 6.066 Neuwagen auf Rang 9, während Audi mit +42,2% Wachstumsführer war und mit 4.678 Neuwagen Rang 10 belegte.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen musste Marktführer FIAT mit einem Rückgang um 17,7% auf 2.625 Fahrzeuge im ersten Quartal deutlich Federn lassen, was die Konkurrenz aufholen ließ. So steigerte sich Renault um 18,3% auf 2.263 Wagen, Ford um 22,7% auf 1.808, Peugeot um 7,1% auf 1.553 und Volkswagen um 11,9% auf 1.354 Neuzulassungen.

Quelle: nov-ost.info 25.4.2018


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema 11% Plus an Polens Neuwagenmarkt.

 

 

 

Aktueller Sachstand zur Förderung der Elektromobilität und der Ladeinfrastruktur


Interessante Informationen zum aktuellen Sachstand zur Förderung der Elektromobilität und der Ladeinfrastruktur liefert eine Antwort der Bundesregierung  BT-Drucksache 19/986) auf eine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN ( BT-Drucksache 19/649).
Danach stehen ( Stand 7.2.2018) bundesweit 9 377 Ladepunkte (8 103 Normalladepunkte;
1 274 Schnellladepunkte) für Elektrofahrzeuge an 4 666 öffentlich zugänglichen
Ladeeinrichtungen zur Verfügung, welche sich nach Bundesländern wie folgt verteilen:

Baden-Württemberg       1130

Bayern                            2093

Berlin                               550

Brandenburg                   111

Bremen                             69

Hamburg                         658

Hessen                            667

Mecklenburg-VP              107

Niedersachsen                810

NRW                             1696

Rheinland-Pfalz              320

Sachsen                         375

Sachsen-Anhalt              149

Schleswig-Holstein         351

Thüringen                       275

Saarland                           16

Die weiteren Details dieser umfangreichen Analyse entnehmen Sie bitte dem beigefügten Originaltext

Quelle: hib Heute im Bundestag  Nr.140  9.3.2018

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Aktueller Sachstand zur Förderung der Elektromobilität und der Ladeinfrastruktur.

 

 

 

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]
Stichwort:
Branche:



Objekttyp:
Veröffentlichung:
Von:
Der Zeitraum muss mindestens 2 Tage betragen, wenn die Veröffentlichung mit berücksichtigt werden soll!
 
Bis: