Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Bonn, Remagen, Siegburg, Euskirchen für Instandhaltung militärischer Fahrzeuge

Ausschreibung Los-ID 2008930

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
RegLa_048/21 regionale Leistungsabrufe FKL/FKM
RegLa_048/21 regionale Leistungsabrufe FKL/FKM

II.1.4)

Angaben zur Rahmenvereinbarung

Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

Laufzeit der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Jahren: 2

Begründung einer Rahmenvereinbarung, deren Laufzeit sieben Jahre übersteigt:

Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung

Geschätzter Wert ohne MwSt: 6 955 200,00 EUR

Periodizität und Wert der zu vergebenden Aufträge:

II.1.5)

Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL/FKM (Fahrzeugkran leicht/mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444 .

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen. Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen). Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren.

II.1.6)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

II.1.7)

Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben

Der Bieter muss alle Änderungen angeben, die sich bei Unterauftragnehmern während der Auftragsausführung ergeben

II.1.8)

Lose

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose

II.1.9)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2)

Menge oder Umfang des Auftrags

II.2.1)

Gesamtmenge bzw. -umfang:

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 940 (ca. 470 p. a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 28 000 (14 000 p. a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 188 (94 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 5 600 Stunden (2 800 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 1 128 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 470 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 14 000 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 94 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 2 800 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 4 636 800 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 2 318 400 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 6 955 200 EUR.

II.2.2)

Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen: Optional können zusätzlich insgesamt 188 (94 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 5 600 Stunden (2 800 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 1 128 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 470 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 14 000 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 94 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 2 800 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden.

II.2.3)

Angaben zur Vertragsverlängerung

Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja

Zahl der möglichen Verlängerungen: 1

Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:

in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)

II.3)

Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Beginn 1.1.2022. Abschluss 31.12.2023

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Nord Los 2

1)

Kurze Beschreibung

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL / FKM (Fahrzeugkran leicht / mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444.

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen.

Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen).

Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren.

2)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

3)

Menge oder Umfang

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 260 (ca. 130 p. a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 8 000 (4 000 p. a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 52 (26 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 1 600 Stunden (800 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 312 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 130 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 4 000 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 26 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 800 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 1 324 800 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 662 400 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 1 987 200 EUR.

4)

Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags

5)

Zusätzliche Angaben zu den Losen

Leistungsort: Regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr, in den HIL-Stützpunkten sowie in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers im Bereich der jeweiligen HIL-Niederlassung.

Eine übersicht der Regionen mit den HIL-Stützpunkten ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen. Die derzeitig vorliegenden Standortlisten ist dem Anhang A zur Anlage 1- Los 1 zu entnehmen.

Los-Nr: 2 Bezeichnung: West Los 2

1)

Kurze Beschreibung

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL / FKM (Fahrzeugkran leicht / mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444.

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen.

Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen).

Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren.

2)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

3)

Menge oder Umfang

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 140 (ca. 70 p. a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 3 600 (1 800 p. a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 28 (14 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 720 Stunden (360 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 168 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 70 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 1 800 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 14 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 360 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 596 160 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 298 080 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 894 240 EUR.

4)

Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags

5)

Zusätzliche Angaben zu den Losen

Leistungsort: Regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr, in den HIL-Stützpunkten sowie in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers im Bereich der jeweiligen HIL-Niederlassung.

Eine übersicht der Regionen mit den HIL-Stützpunkten ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen. Die derzeitig vorliegenden Standortlisten ist dem Anhang A zur Anlage 1_ Los 1 zu entnehmen.

Los-Nr: 3 Bezeichnung: Südwest Los 1

1)

Kurze Beschreibung

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL / FKM (Fahrzeugkran leicht / mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444.

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen.

Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen).

Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren

2)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

3)

Menge oder Umfang

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 200 (ca. 100 p. a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 6 000 (3 000 p .a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 40 (20 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 1.200 Stunden (600 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 240 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 100 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 3 000 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 20 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 600 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 993 600 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 496 800 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 1 490 400 EUR.

4)

Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags

5)

Zusätzliche Angaben zu den Losen

Leistungsort: Regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr, in den HIL-Stützpunkten sowie in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers im Bereich der jeweiligen HIL-Niederlassung.

Eine übersicht der Regionen mit den HIL-Stützpunkten ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen. Die derzeitig vorliegenden Standortlisten ist dem Anhang A zur Anlage 1_ Los 1 zu entnehmen.

Los-Nr: 4 Bezeichnung: Südwest Los 3

1)

Kurze Beschreibung

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL / FKM (Fahrzeugkran leicht / mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444.

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen.

Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen).

Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren

2)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

3)

Menge oder Umfang

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 150 (ca. 75 p.a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 4.400 (2.200 p.a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 30 (15 p.a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 880 Stunden (440h p.a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022 - 31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 180 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 75 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 2.200 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 15 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 440 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 364 320 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 364 320 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 1 092 960 EUR.

4)

Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags

5)

Zusätzliche Angaben zu den Losen

Leistungsort: Regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr, in den HIL-Stützpunkten sowie in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers im Bereich der jeweiligen HIL-Niederlassung.

Eine übersicht der Regionen mit den HIL-Stützpunkten ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen. Die derzeitig vorliegenden Standortlisten ist dem Anhang A zur Anlage 1_ Los 1 zu entnehmen.

Los-Nr: 5 Bezeichnung: Südost Los 3

1)

Kurze Beschreibung

Die Rahmenvereinbarung umfasst die Instandsetzungsleistung vom 1.1.2022 bis 31.12.2023 an Systemen FKL / FKM (Fahrzeugkran leicht / mittel) in den Instandhaltungsstufen 2/3 regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr und in den HIL-Stützpunkten je nach Region sowie bei Bedarf in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers mit folgenden Versorgungsnummern:

— 3810-12-344-6740,

— 3810-12-305-6228,

— 3810-12-305-6229,

— 3940-12-335-9514,

— 5180-12-186-1081,

— 6220-12-174-4444.

Die Leistungserbringung (Befundung und Instandsetzung) soll planerisch zu ca. 50 % durch Servicemonteure am jeweiligen Standort des Fahrezeuges erfolgen. Bei Bedarf (wir gehen planerisch von ca. 50 % aus) d. h. bei größerem Schadbild soll die Instandsetzung in der Betriebsstätte des Auftragnehmers erfolgen.

Eine Standortliste mit Stand vom 03.2021 sind den Anhängen A zur Anlage 1 der jeweiligen Region mit dem jeweiligen Teillos zu entnehmen (siehe Teilnahmeunterlagen).

Die Verteilung der Leistung sowie die Anzahl und Standorte der in den Anlagen aufgeführten Geräte kann während der Vertragslaufzeit variieren

2)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

50630000 Reparatur und Wartung von Militärfahrzeugen

3)

Menge oder Umfang

Das prognostizierte Auftragsvolumen für den Leistungszeitraum 1.1.2022 bis 31.12.2023 beträgt ca. 190 (ca. 95 p. a.) Instandhaltungsaufträge mit einem angenommenen Gesamtvolumen von 6 000 (3 000 p. a.) Instandhaltungsstunden. Optional können zusätzlich insgesamt 38 (19 p. a.) Instandsetzungsaufträge (Mengenoption) mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 1.200 Stunden (600 h p. a.) für den Leistungszeitraum 1.1.2022-31.12.2023 beauftragt werden. Sobald die Gesamtanzahl der prognostizierten Instandsetzungsaufträgen und der optionalen Aufträge in Höhe von 128 erreicht ist, verliert die Rahmenvereinbarung ihre Wirksamkeit. Optional kann die Rahmenvereinbarung um 1 Jahr, längstens bis zum 31.12.2024 verlängert werden (Verlängerungsoption). Die Planmenge für den Zeitraum der optionalen Verlängerung beträgt insgesamt ca. 95 Instandhaltungsaufträge mit einem prognostizierten Volumen von 3 000 Instandsetzungsstunden. Zusätzlich können nochmal im optionalen Zeitraum bis zum 31.12.2024 optional 19 Instandsetzungsaufträge mit einem geschätzten Volumen von 600 Instandsetzungsstunden (Mengenoption) beauftragt werden. Der Auftraggeber hat keine Verpflichtung zum Abruf der prognostizierten Gesamtmenge oder der Optionen sowohl hinsichtlich der Menge als auch der Verlängerung.

— Schätzwert für den Leistungszeitraum inkl. Mengenoption (ohne Verlängerungsoption): 993 600 EUR,

— Schätzwert für das Optionsjahr 2024 (Verlängerungsoption inkl. Mengenoption): 496 800 EUR,

— gesamter Schätzwert inkl. aller Optionen: 1 490 400,00 EUR.

4)

Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags

5)

Zusätzliche Angaben zu den Losen

Leistungsort: Regional in allen militärischen Liegenschaften der Bundeswehr, in den HIL-Stützpunkten sowie in der Betriebsstätte des Auftragsnehmers im Bereich der jeweiligen HIL-Niederlassung.

Eine übersicht der Regionen mit den HIL-Stützpunkten ist den Teilnahmeunterlagen zu entnehmen. Die derzeitig vorliegenden Standortlisten ist dem Anhang A zur Anlage 1_ Los 1 zu entnehmen.
53 - Bonn, Remagen, Siegburg, Euskirchen
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

FAHRZEUGE, Reparaturen und Instandhaltung, Instandhaltung militärischer Fahrzeuge