Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Projekt Rahmenvertrag Materialbeschaffung Justizvollzugsanstalten SILB. in Berlin

Referenz / Projekt der Firma Adolf Würth GmbH & Co. KG im Bereich Berufskleidung

10178  Berlin
DE: Deutschland Standortinformation:

Kurze Beschreibung: Ausgeschrieben werden Lieferleistungen von Materialien, die zum Erhalt der Immobilien und Liegenschaften JVA dienen: Es wird in 7 Losen wie folgt ausgeschrieben: Los 1 Montage, Befestigung, Eisenwaren, Los 2 Werkzeuge und Arbeitsschutz, Los 3 Heizung, Los 4 Sanitär, Los 5 Elektro, Los 6 Maler, Los 7 Baustoffe. Das Verfahren wird beim AG unter dem Aktenzeichen V-2017-000511 geführt. Bitte geben Sie dieses bei jedem Schriftwechsel an. Wir weisen darauf hin, dass in dieser Bekanntmachung nur die wesentlichen Informationen angegeben sind. Dies ist in den Formularen zur Richtlinie von 2014 aufgrund der Zeichenbegrenzung so vorgesehen. Die abschließenden Informationen zum Verfahren können den Vergabeunterlagen entnommen werden. Bezeichnung des Auftrags: Montage, Befestigung, Eisenwaren Los-Nr.: 1 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Werkzeuge und Arbeitsschutz Los-Nr.: 2 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Heizung Los-Nr.: 3 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Sanitär Los-Nr.: 4 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Elektro Los-Nr.: 5 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Maler Los-Nr.: 6 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bezeichnung des Auftrags: Baustoffe Los-Nr.: 7 Beschreibung der Beschaffung: Es handelt sich um einen zu vergebenden Auftrag, der für eine bestimmte Laufzeit den Abruf von Dienstleistungen oder Waren vorsieht, deren Einzelpreise zwar festgelegt sind, die letztlich abzurufende Menge aber noch unbekannt ist. Der Auftragnehmer hat insofern keinen Anspruch auf Beauftragung aller Positionen und Mengen. Die ausgeschriebene „benötigte Menge/ benötigte Einheiten“ ist der Jahresdurchschnitt der Bestellungen aus den Jahren 2014 bis 2016 aller Vollzugsanstalten, soweit diese im Portfolio der BIM bereits bewirtschaftet werden bzw. wurden. Mit der Vergütung je Einzelposition sind alle Leistungen des Auftragnehmers einschließlich aller ihm entstehenden Kosten wie z. B. Personal-, Lohn-, Lohnneben-, Bestell-, Material-, Materialneben-, Fahrzeug-, Anfahrtszeit-, Allgemein-, Miet-, Mietbetriebs- und Gemeinkosten, Wagnis und Gewinn etc., incl. Lieferkosten vom Hersteller zum Auftragnehmer abgegolten. In die Einzelpreise sind keine Lieferkosten vom Ort des Auftragnehmers bis zum Lieferort einzurechnen. Diese Lieferkostenpauschalen (inklusive ordnungsgemäßer Verpackung) sind im entsprechenden Abschnitt des Leistungsverzeichnisses gesondert auszuweisen. Lieferorte: Als Justizvollzugsanstalt (JVA) wird in Deutschland eine Strafvollzugsbehörde bezeichnet, deren Aufgabe es ist, Verurteilungen zu einer Freiheits- bzw. Jugendstrafe oder Untersuchungshaft zu vollziehen. Ersatzfreiheitsstrafe, Abschiebehaft oder Zivilhaft, wie zum Beispiel Ordnungshaft, wird gleichfalls in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Der Vollzug des Jugendarrestes hingegen erfolgt in speziellen Jugendarrestanstalten. Mit dem Begriff Justizvollzugsanstalt wird zugleich auch die Gesamtheit der Gebäude an einem Standort als solche bezeichnet. Sollte Material auch in weiteren Liegenschaften des SILB, Anmietvermögens, Treuhandvermögens oder SODA-Vermögens, z. B. im Rahmen von Gefangenenarbeitsverrichtung in diesen Objekten, benötigt werden, so sind auch diese zu beliefern. Die Lieferadressen werden dann gesondert benannt. Die Lieferkonditionen gelten analog zu den JVA. Weitere Erläuterungen sind den Vergabeunterlagen, insbesondere dem Dokument Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

Land Berlin - SILB Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin, Keibelstraße 36, 10178 Berlin

26.03.2018

01.08.2018 - 31.07.2022

52 947.36 EUR

Bauportal, Cleanerportal, Großhandel mit Baustoffen aller Art, Arbeitssicherheit und Arbeitskleidung, Berufskleidung, Baubeschläge Großhandel, Baustoffe Großhandel, Elektroinstallations Großhandel, Heizungsanlagen Großhandel, Malerbedarf Großhandel, Sanitärbedarf Großhandel

Weitere Referenz-Projekte der Firma





Weitere Produkte/Leistungen der Firma